Startseite | Impressum, Geschäftsbedingungen (AGB) | über das Titelbild | Kontakte

... ein Baby wird flügge


Unser Kunde ist ein Unternehmen der Klimatechnik / Industrieluft

Ausgangslage:
Das Unternehmen war in Russland nicht präsent und ist in Deutschland ein erfolgreiches, aber eher mittleres Unternehmen in einem von größeren beherrschten Markt. In Russland will man rechtzeitig präsent sein und am Bauboom teilhaben. Dazu ist man ab 2006 bereit, zu investieren.

Was ist seitdem passiert:
Wir haben für das Unternehmen erstes Personal (Vertriebsingenieure) gefunden, Messen durchgeführt, Büros eingerichtet. Minimal klein angefangen (ein Raum) und danach schrittweise auf 140qm Bürofläche erweitert. Dazu mehrfach auch die Optimierung der Zuarbeit aus Deutschland angetrieben, was wahrscheinlich für den Erfolg entscheident war. Inzwischen sind in der Niederlassung in St. Petersburg 14 Mitarbeiter beschäftigt, weitere Vertriebsniederlassungen in Krasnojarsk und Kazan sind im Aufbau. Es gibt in Deutschland einen kaufmännischen und einen technischen Mitarbeiter für die Zuarbeit für Russland. Die Firma ist dazu auf der Verwaltungsseite 2 Jahre lang buchhalterisch und durch die Stellung eines Geschäftsführers von uns betreut worden. Danach ist die inzwischen notwendige eigene Buchhalterin für 6 Monate bis Januar 2009 bei uns angelernt und begleitet worden und seit März 2009 haben wir mit der Suche einer qualifizierten eigenen Generaldirektorin das „Baby“ alleine ins Leben entlassen.

Im Moment:
Das Unternehmen funktioniert nach 3 Jahren Aufbau erfolgreich alleine.

Dies ist ein Beispiel für:
Langfristigen Vertriebsaufbau, teils unter schwierigen Bedingungen.